STADTUTOPIE

Copenhill, Amager Bakke, Bjarke Ingels, Kopenhagen, Ski

Skifahren mitten in Kopenhagen – und das auf einer „smarten“ Müllverbrennungsanlage: Mit der „Amager Bakke“ setzt das dänische Architektenteam Bjarke Ingels Group neue Maßstäbe in Sachen städtischer Infrastruktur.

Copenhill, Amager Bakke, Bjarke Ingels, Kopenhagen, Ski 5

Das Projekt umfasst eine Müllverbrennungsanlage sowie eine auf deren Dach gelegene künstliche Skipiste „Copenhill“, welche in 85 Metern Höhe liegt. Offiziell eröffnet wird die Skianlage diesen Oktober.

Copenhill, Amager Bakke, Bjarke Ingels, Kopenhagen, Ski 3

Abgesehen von der Piste gibt es eine Kletterwand sowie einen Wanderweg entlang des Copenhill-Dachs.

Copenhill, Amager Bakke, Bjarke Ingels, Kopenhagen, Ski 2

Die Müllverbrennungsanlage soll 160.000 Haushalte in Kopenhagen mit Fernwärme und Elektrizität versorgen.

Copenhill, Amager Bakke, Bjarke Ingels, Kopenhagen, Ski 7

Die gesamte Anlage liegt im Hafenviertel Kopen­hagens, nur rund zehn Minuten mit dem ­Fahrrad vom Stadtzentrum entfernt.

Copenhill, Amager Bakke, Bjarke Ingels, Kopenhagen, Ski 8

Auf mit Silikon bestrichenen Plastikborsten können Skifahrer sowie Snowboarder die 450 Meter lange Abfahrt „Copenhill“ hinunterfahren.

Copenhill, Amager Bakke, Bjarke Ingels, Kopenhagen, Ski 11
Copenhill, Amager Bakke, Bjarke Ingels, Kopenhagen, Ski 13
Copenhill, Amager Bakke, Bjarke Ingels, Kopenhagen, Ski 10
Copenhill, Amager Bakke, Bjarke Ingels, Kopenhagen, Ski 12
Copenhill, Amager Bakke, Bjarke Ingels, Kopenhagen, Ski 9

 

Der Artikel ist in unserer Juli/August-Ausgabe 2019 „Smart Cities“ erschienen.

Up to Date

Mit dem FORBES-NEWSLETTER bekommen sie regelmässig die spannendsten Artikel sowie Eventankündigungen direkt in Ihr E-mail-Postfach geliefert.