RASTLOSER RUHESTAND

Alexis Weil, Seniors@Work, Forbes 30 Under 30 2019, Schweiz 2

Alexis Weil hat eine Vermittlungsplattform gegründet, auf der ältere Berufsleute ihre Fachkenntnisse und Dienstleistungen anbieten. Auf die Idee kam er, als sein Vater in den Ruhestand ging.

„Schon bald erreichen Hundert­tausende Babyboomer das Renten­alter. Gleichzeitig mangelt es auf dem Arbeitsmarkt aber akut an Fachkräften – eine Entwicklung, die in die falsche Richtung geht“, meint Alexis Weil, CEO der Arbeits­vermittlungsplattform Seniors@Work. Warum sollte man auf ­Arbeitskräfte verzichten, die ­jahrzehntelange ­Erfahrung und Know-how in ­ihren ­Bereichen mitbringen, nur weil sie das gesetzliche Berufs­alter überschritten haben?

Diese Frage stellte sich der Schweizer, als sein eigener Vater in den Ruhestand ging – trotz sowohl geistiger wie auch körper­licher Gesundheit und viel Lebens- und Arbeitserfahrung aufgrund seiner Arbeit in der Finanzbranche, erzählt Weil.

Bei der Suche nach der Lösung dieses Problems entstand die Idee zur Plattform Seniors@Work. Diese ermöglicht es, Privatpersonen, Organisationen und Unternehmen, mit älteren Menschen in Kontakt zu treten und deren fachspezifischen Fähigkeiten und Erfahrung für kleinere und größere Aufträge zu nutzen. Als „Senior“ kann man ein Profil erstellen und seine Dienstleistungen anbieten – etwa in den Bereichen Buchhaltung, Adminis­tration oder auch Gartenpflege. Auftraggeber haben wiederum die Möglichkeit, eine Stellenanzeige zu veröffentlichen, auf die sich die Seniors bewerben können.

Die Plattform finanziert sich über eine Art Mitgliedschafts­gebühr. „In der ersten Phase wird eine Gebühr für die Veröffentlichung eines Profils und eines Auftrags erhoben. Mittelfristiges Ziel ist es, die ganze Transaktion über die Plattform abwickeln zu können“, sagt Weil, der seinen Master in Finance & Accounting an der Universität St. Gallen abschloss und vor der Gründung seines Unternehmens in der Finanz- und Versicherungs­branche tätig war.

Obwohl Weil mit Seniors@Work erst Ende 2018 gestartet ist und seinen Fokus zunächst auf die Etablierung seines Unternehmens im Markt und nicht auf Wachstum gesetzt hat, besitzen bereits 300 ­Seniors einen Account – 60 von ihnen wurden bereits vermittelt.

Noch ist Seniors@Work nur in der Schweiz nutzbar. Das Team um Weil – bestehend aus drei Senioren und einem Studenten – arbeitet aber bereits fleißig an einem Rollout für den restlichen DACH-Raum. Denn laut Weil wird die Nachfrage auf jeden Fall steigen – bald schon gehen allein in der Schweiz rund 1,1 Millionen Babyboomer in den Ruhestand.

Und letztendlich bietet Weil für Seniors nicht nur die Möglichkeit, weiterhin auf dem Arbeitsmarkt tätig zu sein – er möchte diesen Menschen vor allem auch eines zurückgeben: das Gefühl, ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft zu sein.

Alexis Weil ist Mitglied der Forbes DACH 30 Under 30-Liste 2019. Mehr über Alexis Weil lesen.

Der Artikel ist in unserer Juni-Ausgabe 2019 „30 Unter 30“ erschienen.

Up to Date

Mit dem FORBES-NEWSLETTER bekommen sie regelmässig die spannendsten Artikel sowie Eventankündigungen direkt in Ihr E-mail-Postfach geliefert.