Charlotte Stix

Stix Wien

Artificial Intelligence Researcher And Policy Advisor, Leverhulme Centre for the Future of Intelligence,
30 Under 30 in der Kategorie „Tech“

Die Wienerin ist viel gefragt – kurz vor dem „Forbes 30 Unter 30“-Shooting hielt Stix noch einen Vortrag in der Steiermark. Das Thema: künstliche Intelligenz (KI). Das ist auch wenig verwunderlich – beschäftigt sich die Forscherin am Leverhulme Centre for the Future of Intelligence an der Universität Cambridge doch mit KI-Politik, Strategie und Ethik. „Ich bin eigentlich Philosophin. Schon während meines Masterstudiums (London School of Economics and Political Science, LSE) habe ich mich mit ethischen Konsequenzen auseinandergesetzt, indem ich Transhumanismus und die ethischen Implikationen von Brain-Machine-Interfaces erforscht habe. Dadurch bin ich dann zur K.I. gekommen.“ Stix setzt sich für eine intelligente und dynamische Regulierung von KI ein. So gehen laut der Wissenschafterin etwa die erst kürzlich beschlossenen sieben Leitlinien für vertrauenswürdige KI der EU-Kommission in die richtige Richtung. Weiter zum Artikel „Intelligente Regeln gesucht“ über die Wissenschaftlerin.

Der Artikel ist in unserer Juni-Ausgabe 2019 „30 Under 30“ erschienen.

Up to Date

Mit dem FORBES-NEWSLETTER bekommen sie regelmässig die spannendsten Artikel sowie Eventankündigungen direkt in Ihr E-mail-Postfach geliefert.