Ben-Elias Brandt

Ledgy Brandt

Co-Gründer, Ledgy AG,
30 Under 30 in der Kategorie „Investment“

Den gebürtigen Deutschen zog es in die Schweiz, wo er an der ETH Zürich seinen Master in Physik machte. Brandt ist durch und durch ein „Outdoor-Mensch“, den es immer wieder hinaus in die Welt zieht. So entstand auch die Idee von Ledgy während eines ausgedehnten Trips durch Asien gemeinsam mit Timo Horstschäfer und Yoko Spirig. Das Konzept dahinter: eine Software für die Verwaltung von Aktienbüchern und Mitarbeiterbeteiligungen anzubieten, die vor allem wachsenden Jungunternehmen zugute kommt. Zwei Jahre später und zurück in der Schweiz, gründete das Trio schließlich Ledgy. „Wir wollen damit Start-ups helfen, die Welt zu verbessern“, sagt Brandt. Namhafte Business Angels und VCs wie etwa btov und der ehemalige Co-Gründer des Schweizer Onlinediensts Doodle, Myke Näf, investieren bereits in Ledgy. In der Seed-Runde im Dezember 2018 sammelte das Start-up insgesamt eine Million € ein.

Der Artikel ist in unserer Juni-Ausgabe 2019 „30 Under 30“ erschienen.

Up to Date

Mit dem FORBES-NEWSLETTER bekommen sie regelmässig die spannendsten Artikel sowie Eventankündigungen direkt in Ihr E-mail-Postfach geliefert.