Alexander Leichter

Alexander Leichter 1232

CEO & Gründer, Byrd,
30 Under 30 der Kategorie „Tech“

Den eigenen Service beschreibt Alexander Leichter als „On-Demand Warehousing und Fulfillment“. Denn wie Amazon Web Services (AWS) den eigenen Server bei kleinen und mittelständischen Unternehmen abgelöst hat, soll das von ihm mitgegründete Wiener Start-up Byrd Unternehmen helfen, eine ordentliche E-Commerce-Infrastruktur nutzen zu können. Dazu arbeitet Byrd, das rund 40 Mitarbeiter in Wien und Berlin zählt, mit zehn Warenhäusern in Österreich und Deutschland zusammen. „Wir wollen Klein und Groß den gleichen Standard bieten. Player wie Amazon, Zalando oder Asos dominieren den Markt und haben beim Kunden eine hohe Erwartungshaltung ausgelöst. Es ist aber nun mal nicht realistisch, dass jeder noch so kleine Shop eine gleich starke Infrastruktur aufbaut.“ Der ehemalige Leistungssportler (Leichter war am Sprung zum Ruderprofi) führt das Unternehmen gemeinsam mit seinen drei Mitgründern. Während der Kernmarkt die DACH-Region ist – so nutzen etwa der Honighersteller Honigmayr oder der Softdrinkproduzent All I Need Byrd –, kommen die Kunden aus der ganzen Welt. Dabei werden keine Set-up-Kosten, sondern nur pro versandter Einheit bezahlt. Mehrere Zehntausend Pakete verschickt Byrd in einem normalen Monat. Das soll sich nächstes Jahr erneut um einen „gesunden Multiple“ erhöhen, so Leichter.

Der Artikel ist in unserer Juni-Ausgabe 2019 „30 Under 30“ erschienen.

Up to Date

Mit dem FORBES-NEWSLETTER bekommen sie regelmässig die spannendsten Artikel sowie Eventankündigungen direkt in Ihr E-mail-Postfach geliefert.